Exit

Rund 50.000 Fans bayerischer Feierzunft und hessischer Lebensfreude kamen zum diesjährigen Frankfurter Oktoberfest in das Festzelt an der Commerzbank-Arena. Damit konnte die Besucherzahl zum Vorjahr erneut gesteigert werden. Festwirt Eddy Hausmann und sein Veranstaltungspartner Kai Mann freuen sich über den großen Erfolg der Frankfurter Wiesn und sehen sich in ihrem Konzept bestätigt. „Die Stimmung war jeden Abend hervorragend. Frankfurt versteht es, zünftig zu feiern“, so Hausmann.

An 19 Veranstaltungstagen lud das Frankfurter Oktoberfest ein zu Live-Musik mit Stargästen, bayerisch-hessischen Schmankerln und eigens gebrautem Binding-Festbier. Schon Wochen vor dem offiziellen Start gab es für 15 Abende keine Tickets mehr. „Highlights waren sicher die drei Tracht-Nächte mit Micky Krause sowie die Zusatz-Termine mit Jürgen Drews und Tim Toupet“, sagte
Kai Mann.

Fast 100 Prozent der Besucher kamen in Tracht und machten damit die besondere Atmosphäre zwischen Maß und Bembel, Brez’n und Handkäs, Münchner Gaudi und Frankfurter Lebensfreude im Festzelt perfekt.

Das bereits fünfte Frankfurter Oktoberfest fand wieder vor der Commerzbank-Arena statt – ein Standort, mit dem die Veranstalter sehr zufrieden sind: „Die Infrastruktur ist hervorragend, auch die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ist gut“, stellt Kai Mann fest.

Der Vorverkauf beginnt im Frühjahr 2014, denn erste Buchungsanfragen liegen bereits vor. Eddy Hausmann betont, dass das Frankfurter Oktoberfest nicht nur für ihn und Kai Mann ein Erfolg sei: „Der regionalwirtschaftliche Faktor der Wiesngaudi ist nicht zu unterschätzen. Vom Fest profitieren auch zahlreiche Einzelhändler, Hotels und Taxiunternehmen in Frankfurt.“

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top